Alle Jahre wieder: DIY FIMO-Weihnachtsanhänger

Ohne die tolle Modelliermasse FIMO würde es diesen Blog überhaupt nicht geben und auch wenn ich mittlerweile nur noch selten meinem Blog-Namen gerecht werde, spätestens in der Weihnachtszeit heißt es dann wieder kneten bis die Hände schmerzen. Meine FIMO-Geschenkanhänger sind dabei schon Tradition geworden und werden im Freundeskreis immer sehnsüchtig erwartet. Im 6. Jahr angekommen ist es natürlich immer schwieriger neue Ideen zu finden.

Material:

  • FIMO classic in grün
  • Acrylroller
  • kleine Stern-Ausstecher in 3 verschiedenen Größen (gibt’s für Fondant)
  • Kettelstifte
  • kleine Perlen in grün, braun & gold
  • Rundzange

Das FIMO mit Hilfe des Acrylrollers auf eine Dicke von ca. 1-2 mm ausrollen, wer keinen solchen Roller hat, kann natürlich auch ein Glas oder ähnliches verwenden. Nun die Sterne ausstechen, die dann später zusammengesetzt das Bäumchen ergeben. Für jeden Tannenbaum werden jeweils 6 Sterne (je 2x pro Größe) benötigt, die vor dem Backen in der Mitte noch ein Loch erhalten. Anschließend bei 110°C im Backofen für 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Sterne im Wechsel mit den Perlen auf die Kettelstifte auffädeln und mit der Rundzange als Abschluss eine Öse biegen.

Wünsch euch einen schönen Nikolaustag!

Advertisements

1 Idee – 1000 Möglichkeiten: UPCYCLING Adventskranz 2.0

Advent, Advent… Was Dekoration angeht, so habe ich ja einen leichten Hang zu Kitsch und lebe nun mit Ü30 meine als Kind nie gehabte Mädchenphase aus. Wenn auch etwas spät, so zeige heute ich mal eine Idee, die sich super dem eigenen Stil anpassen lässt und bei der die Variations-Möglichkeiten von minimalistisch bis super-kitschig schier unendlich sind.

Dosen_Adventskranz_11

Material:

  • 4 leere Dosen (z.B. Singleportionen Mais, Erbsen, etc.)
  • Tablett (egal ob rund oder länglich, die 4 Dosen müssen aber gut Platz haben)
  • 4 Teelichter
  • kleiner Bohrer (alternativ Hammer und Nagel)
  • allerlei Dekorationsmaterial

Bereits im letzten Jahr hatte ich einen Upcycling-Adventskranz gebastelt, damals mit Altglas, dieses Jahr sind nun Dosen an der Reihe. Aus den Dosen werden dabei Advents-Teelichthalter, dazu einfach mit einem Bohrer die Zahlen 1-4 bohren. Wer keinen Bohrer zur Hand hat, kann auch Hammer und Nagel verwenden. Zusammen mit dem Tablett ist so auch schon die minimalistische Variante fertig.

Dosen_Adventskranz_10

Wer dann aber doch etwas mehr Dekoration möchte, kann nun einfach nach Belieben das Tablett dekorieren. Ich habe für euch als Inspiration einfach mal 4 Varianten zusammengestellt, die sich mit den silberfarbenen Dosen zaubern lassen:

  • Natur pur mit Zapfen, Tannennadeln, Eicheln, Hagebutten

Dosen_Adventskranz_7Dosen_Adventzkranz_8Dosen_Adventskranz_9

  • traditionell mit Tannengrün und Rot

Dosen_Adventskranz_6

  • girly mit pinken Kugeln und jede Menge Glitzer

Dosen_Adventskranz_4Dosen_Adventskranz_2Dosen_Adventskranz_3

  • schlichte Eleganz in weiß & Silber

Dosen_Adventskranz_5

Wem das Silber nicht so ins eigene farbliche Weihnachtskonzept passt, kann die Dosen nach dem Bohren natürlich auch noch anmalen/einsprayen. Je nach zusätzlich verwendeter Dekoration, kann man einen tollen und individuellen Adventskranz schon für unter 10€ basteln. So hat das von mir verwendete längliche Tablett nur 3€ gekostet. Vieles von den verwendeten Dekoartikeln hat man evtl. schon zu Hause, kann man in der Natur selber sammeln oder für wenig Geld in den „Kruschtläden“ erstehen. Zudem lässt sich das Tablett auch nach der Weihnachtszeit weiterhin mit anderer Dekoration verwenden.

Wünsch euch einen schönen ersten Advent!

Stern für Stern durch den Advent: DIY gehäkelter Adventskalender

Wie schnell doch das Jahr bisher vergangen ist, nun haben wir schon Dezember. Höchste Zeit also den Weihnachtscountdown einzuläuten. Leider habe ich dieses Jahr selber keinen Adventskalender zum Öffnen *snief*, aber ich verschenke einen an eine Freundin, die Ende November Geburtstag hatte.

Adventskalender_gehaekelteSterne

Doch statt Schokolade oder irgend anderes Klimbim, gibt es 24 selbstgehäkelte Sterne. Diese können vielseitig als Dekoration eingesetzt werden und so wird die Wohnung von Tag zu Tag immer einen Stern weihnachtlicher. Darüber hinaus können die Sterne dann im nächsten Jahr ganz einfach wieder verwendet werden.

Wünsch euch ein schönes erstes Adventswochenende!

Alle Jahre wieder: DIY FIMO Geschenkanhänger

Ich muss zugeben, dass ich lange mit mir gerungen habe, denn eigentlich habe ich dieses Jahr ja bereits Geschenkanhänger gebastelt. Doch dann wurde das schlechte Gewissen so groß, dass ich meine FIMO Kiste herausgesucht habe um meine traditionellen Anhänger zu basteln. Gar nicht so einfach ein Motiv zu finden, denn in den letzten Jahren hatte ich ja bereits tolle Ideen umgesetzt. Da es zudem noch schnell gehen musste, habe ich mich für diese einfachen Zuckerstangen entschieden. Eignet sich super für alle, die noch last Minute etwas basteln wollen.

fimo_zuckerstangen Weiterlesen

Früher war mehr Lametta: DIY Weihnachtsbaum aus Ästen

Ja so ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum weckt Kindheitserinnerungen und gehört eigentlich zu einem gelungenen Fest dazu. Doch oft lohnt sich der Kauf einer großen Tanne und Massen an Baumschmuck einfach nicht, denn man verbringt die Festtage vlt. auswärts oder in der WG bzw. der ersten eigenen Wohnung ist einfach gar nicht genug Platz für einen sperrigen Baum. Wer aber trotzdem in der Weihnachtszeit nicht auf den „Baum“ verzichten und die Wohnung etwas schmücken möchte, für den habe ich heute einen Weihnachtsbaum, für den eigentlich selbst in der kleinsten Hütte Platz ist.

astbaum_1 Weiterlesen

Warme Ohren im Miniformat: DIY Deko-Pudelmützen

Die Chancen für weiße Weihnachten stehen ja eher schlecht… Na wenn draußen schon kein richtiges Pudelmützenwetter ist, dann bekommen die winterlichen Begleiter eben in der Wohnung ihren Einsatz, denn im Miniformat machen sich die wolligen Accessoires super als Dekoration. Weiterer Vorteil, während die Weihnachtsdeko eigentlich kurz nach Dreikönig wieder im Keller verschwinden muss, können die Mützchen getrost bis zum Ende des Winters hängen bleiben.

muetze_1 Weiterlesen

Stressabbau im Kartenformat: DIY Weihnachtskarten für geplagte/genervte Mitmenschen

Wer meinem Blog schon etwas länger folgt weiß, dass ich u.a. mit einem kleinen Grinch zusammen wohne. Für meine liebe Mitbewohnerin Meli werden die Wochen vor dem Fest alljährlich zur Qual. Da ist es nicht unbedingt von Vorteil, dass ich spätestens ab dem ersten Advent alles weihnachtlich schmücken möchte und gefühlt täglich Zimtduft vom Backen verbreite. Letztes Jahr hatte ich ihr ja bereits einen Voodoo-Tannenbaum geschenkt, dieses Jahr erfolgte Abhilfe in Form einer Stressabbau-Weihnachtskarte. Doch die Karte eignet sich nicht nur für Weihnachtshasser, sondern auch für alle gestressten Weihnachtswichtel und dank der verwendeten Luftpolsterfolie ist auch noch etwas Upcycling dabei 🙂

stress_karte_1 stress_karte_2 stress_karte_3

Wünsch euch einen schönen vierten Advent!

An die Kette gelegt: Weihnachts-Deko als Schmuck

Nun ist es nicht mehr lange bis zum Weihnachtsfest und neben der geschmückten Wohnung möchte man selbst natürlich auch festlich gekleidet sein. Wem der derzeitige Trend der kunterbunten Weihnachtspullover dann doch etwas zu schrill ist, der kann auf dezente Art das eigene Outfit weihnachtlicher machen. Das beste daran ist, dass man das benötigte Material meist schon zu Hause hat und es nur wenige Minuten dauert…

xmas_schmuck_1 Weiterlesen

Abwechslung muss sein: Apfel-Walnuss-Muffins

Adventszeit ist die Zeit von Lebkuchen und Plätzchen. Da nun am dritten Adventswochenende bei vielen aber bestimmt schon die verträgliche Dosis an Weihnachts-Gebäck erreicht wird und ich ja generell der totale Muffin-Junkie bin, dürfen sie bei mir auch jetzt in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Es gibt zum Glück auch genug winterliche Varianten, wie etwa diese leckere Kombination mit Apfel und Walnuss.

apfel_walnuss_muffin Weiterlesen