Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken: DIY Blüten aus Leder

In den letzten Wochen war FIMONI & MORE nach der kreativen Advents- und Weihnachtszeit im wohlverdienten Winterschlaf. Auch wenn der Blick nach draußen derzeit keinesfalls frühlingshaft ist, so dreht sich in meinem DIY-Universum bereits alles um die kommende Frühlings- und Osterzeit. Den Anfang machen dabei heute diese tolle Blüten aus Leder, die vielseitig einsetzbar sind.

lederbluete_1 Weiterlesen

Schmetterlinge im Bauch: leichte Quark-Plätzchen zu Ostern

Nun ist das Osterfest in vollem Gange und ich muss mir eingestehen, dass mein diesjähriges Zeitmanagement total versagt hat. Ich hatte den Kopf voller toller Ideen und wollte mir als Kontrast zu meinem pinken Mädchentraum eine Ostertafel in Weiß/Grau/Schwarz zusammen stellen, aber in den letzten Wochen saß ich viel lieber an der Nähmaschine, sodass nur ein paar Deko-Prototypen entstanden sind. Zudem konnte ich in den Geschäften bei reduzierter, pinker Osterdeko nicht widerstehen und so wird die schlichte Ostertafel einfach auf nächstes Jahr verschoben. Umso farbenfroher ist dafür das heutige Rezept: leckere Quark-Plätzchen…

Osterkekse_1 Weiterlesen

Zum Dahinschmelzen: DIY Ostereier mit Wachsmalstiften

Ostereierkunst ist mir quasi in die Wiege gelegt worden, denn meine Mutter hat während meiner Kindheit jedes Jahr zwischen Weihnachten und Ostern die Wohnung in eine große Osterwerkstatt verwandelt. Egal ob bemalt, durchlöchert, bestickt oder gekratzt – alles war dabei. Ich selbst habe mich in den letzten Jahren ja auf die FIMO-Ostereier konzentriert, möchte heute aber mal eine Technik meiner Mutter vorstellen, natürlich farblich passend für mein Mädchenzimmer.

Ostereier_Wachsstift

Benötigtes Material:

  • ausgeblasene Hühnereier
  • Wachsmalstifte auf Ölbasis
  • Teelicht
  • Wattestäbchen
  • weißer Lackstift
  • evtl. weißes Geschenkband

Ostereier_Wachsstift_1Ostereier_Wachsstift_2Ostereier_Wachsstift_3Ostereier_Wachsstift_4Ostereier_Wachsstift_5

Zwischen dem Ausblasen der Eier und der Weiterverarbeitung sollten einige Tage liegen, damit die Eier gut durchtrocknen können. Beim Ausblasen schon darauf achten, dass sich keine Risse in der Schale befinden und die Oberfläche keine größeren „Kalkfehler“ hat . Eigentlich ist es egal ob weiße oder braune Eier, mit farbintensiven Wachsmalstiften (ich habe CARAN d’ACHE® NEOCOLOR I verwendet) sind selbst auf braunen Eiern helle Farbtöne möglich. Die Farben wirken allerdings anders, also einfach ausprobieren. Wer möchte kann mit einem Bleistift das Muster vorzeichnen. Nun die Flächen mit den Wachsmalstiften ausmalen, dabei nicht bis ganz außen malen und die Fläche muss auch nicht vollständig mit Farbe bedeckt sein. Das Ei nun an die Flamme des Teelichts halten, nicht zu nahe damit es keine schwarzen Rußflecken gibt. Durch die Wärme schmilzt die Wachsmalkreide leicht und kann nun mit dem Wattestäbchen gleichmäßig verrieben werden, so entsteht eine Art Aquarell-Effekt. Nachdem alle Flächen bearbeitet wurden, die Kanten mit dem weißen Lackstift nachzeichnen, evtl. sind mehrere Schichten nötig bis die Linien deckend sind. Falls die Eier aufgehangen werden sollen, nach dem Trocknen mit Hilfe eines Drahts das Geschenkband durchfädeln und unten verknoten.

Ostereier_Wachsstift_6Ostereier_Wachsstift_7Ostereier_Wachsstift_8

Na, seid ihr auch schon im Oster(eier)-Fieber?

Byebye Winter: Winterschal-Upcycling-Idee für Ostern

Heute ist meteorologischer Frühlingsbeginn, also nichts wie weg mit den dicken Winterjacken, Schals und Mützen und her mit Shorts, Bikini & Co. Nein ganz so weit ist es leider noch nicht, aber seien wir doch mal ehrlich, jeder von uns hat mind. einen solchen Strickschal, der gefühlt schon seit Kindertagen rumliegt und der es jedes Jahr durchs Ausmisten schafft, weil der nächste Winter ja der kälteste und härteste Winter ever werden könnte und man ja nicht frieren will. Aber selbst wenn es dann mal -10°C hat, kommt er nicht zum Einsatz, sondern erfreut nur die Motten. Mein Exemplar ist nun endlich Geschichte, zumindest in Schalform, denn dank dieser kleinen Upcycling-Idee ist daraus eine Osterdekoration geworden.

Schal_Hasen_5Schal_Hasen_1

Die Vorgehensweise ist die Gleiche wie bei meinen Strumpfhosen-Tannenbäumen, nur eben mit einem Strickschal und in Hasenform. Zunächst eine Hasenschablone aus Papier ausschneiden und auf den Stoff übertragen. Ich schneide die Figur vorher nicht zurecht, da sich der gestrickte Maschenstoff doch recht schnell auflöst, sondern nähe direkt mit der Nähmaschine entlang der Markierung, unten bleibt ein kleines Stück offen, damit der Stoff umgedreht und gefüllt werden kann. Nun etwa 1cm um die Naht herum ausschneiden, umdrehen und füllen. Als Füllung verwende ich die Reste des Schals, je nachdem wie grobmaschig der Schal ist, sieht man die Füllung doch stärker durch und da passen die Schal-Reste besser als weiße Füllwatte. Aufgrund der Maschenstruktur geht der Hase beim Füllen etwas in die Breite, daher fülle ich meine Hasen nicht ganz so stark und gebe zusätzlich etwas Struktur durch eine Schleife am Hals. Hinten bekommen meine Hasen noch einen Bommel, ebenfalls aus dem Schalstoff. Zuletzt noch das Loch am Boden mit der Hand zunähen und fertig sind die Häschen, die nun überall in der Osterdekoration verwendet werden können.

Schal_Hasen_3Schal_Hasen_4Schal_Hasen_2

Wünsch euch einen schönen Frühlingsbeginn!

Beschwipste Käferlein: DIY Marienkäfer

Wie versprochen kommen in den nächsten Wochen vor Ostern ein paar detaillierte Anleitungen zu meinen Bastelideen des Kreativprojekts „Frühlingserwachen mit Ferrero“, den Anfang machen heute diese kleinen süßen Marienkäfer mit Schuss.

MonCheri_Marienkäfer_1MonCheri_Marienkäfer_2

Benötigtes Material:

  • Mon Cheri
  • rotes Transparentpapier
  • Styroporkugeln
  • schwarzer Filzstift
  • schwarze Acrylfarbe
  • Wackelaugen
  • Stecknadeln mit schwarzem Kopf
  • evtl. grüner Bastelkarton

Zunächst die Styroporkugeln mit der schwarzen Farbe bemalen, am einfachsten geht das, wenn man die Kugel auf einen Zahnstocher sticht, so kann man sie auch zum Trocknen fixieren. In der Zwischenzeit die Flügel aus dem Transparentpapier ausschneiden, meine Flügel sind tropfenförmig. Mit dem Filzstift nun die Punkte aufmalen, je nach verwendetem Stift kurz antrocknen lassen damit die Punkte nicht verschmieren. Mit einer Heißklebepistole die angemalte Styroporkugel und die Flügel ankleben. Nun nur noch die Stecknadeln und Wackelaugen anbringen und schon sind die beschwipsten Käferlein fertig. Wer möchte, kann aus etwas grünem Bastelkarton noch Blätter als Unterlage ausschneiden.

MonCheri_Marienkäfer_3MonCheri_Marienkäfer_5MonCheri_Marienkäfer_6

Die fertigen Marienkäfer machen sich super als Tischdeko zur Frühlings- und Osterzeit, können aber auch so das ganze Jahr über als Glücksbringer oder Mitbringsel verschenkt werden.

Wünsch euch noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Frühlingserwachen mit Ferrero: schokoladige DIY-Ideen für Ostern

In diesem Jahr vergeht die Zeit bisher einfach viel zu schnell, das liegt vor allem daran, dass Ostern heuer sehr früh fällt. Erstmals gab es dieses Jahr bei Lisa Freundeskreis ein schokoladiges Kreativprojekt zur Osterzeit. Dasselbige in der Weihnachtszeit ist ja mittlerweile Tradition und im letzten Jahr sind dabei tolle DIY Ideen entstanden. Daher hatte mich nach der Erhalt des Newsletters sofort beworben auch wenn ich Ferrero mehr mit Weihnachten als mit Ostern verbinde. Ostern weckt bei mir einfach immer noch die Kindheitserinnerungen mit dem Milka Schmunzelhasen oder den goldenen Lindt-Hasen.

Leider war die Glücksfee dieses Mal nicht auf meiner Seite, trotzdem habe ich mir ein paar Ferrero Spezialitäten gekauft um Mitbasteln zu können. 9 DIY Ideen habe ich in den vergangenen Tagen mit den 4 verschiedenen Produkten umgesetzt, teilweise werde ich die genauen Anleitungen in den kommenden Wochen noch posten, aber hier schon mal der bildliche Überblick:

Unterwegs auf Fotosafari: Tierische Fotobomber

Ach wie schön der Juni doch auch in Deutschland sein kann… Zwar hat das gute Wetter leider negative Auswirkungen auf meine Bastelei, denn statt zu kneten oder an der Nähmaschine zu sitzen zieht es mich die ganze Zeit nach draußen, aber dafür sind mal wieder ein paar schöne Fotos entstanden.

Eigentlich wollte ich gestern ja nur Holunderblüten sammeln, aber dann hat es mich doch noch zu einem meiner neuen Lieblingsplätze in Halle gezogen, den Weinbergwiesen. Vor einigen Wochen hatte ich dort die Massen an Löwenzahnblüten gepflückt und irgendwie war es Liebe auf den ersten Blick. Gestern war ich richtig überrascht, denn es hatte sich in den letzten Wochen einiges getan, aus dem Löwenzahnmeer wurde eine kunterbunte Wiesenlandschaft inkl. Flugeinzugsschneisen-Feeling. Überall hat es gesummt und es herrschte tatsächlich reger Flugverkehr, so war eigentlich kaum möglich Fotos von den schönen Blüten zu machen ohne irgendeinen tierischen Fotobomber im Bild zu haben…

Besser spät als nie: Überblick Balkonien 2015

Jetzt ist schon Pfingsten vorbei, der Juni klopft an und ich bin mit meinem ersten Balkonien-Beitrag mehr als überfällig. Aber erstmal vorweg, im Vergleich zum letzten Jahr geht es diese Saison sehr ruhig zu. Ich musste meinen Mitbewohnern versprechen dieses Mal nicht den kompletten Balkon mit Töpfen vollzustellen, naja nicht ganz einfach für mich. Dementsprechend bin ich auch die Aussaat ruhig angegangen, im letzten Jahr gings ja bereits Anfang Februar los, dieses Mal erst Mitte März.

Mittlerweile sind alle Pflanzen auf dem Balkon: Tomaten, Zuckerschoten, Gurke, Basilikum, Radieschen, Pflücksalat, Rucola, Kapuzinerkresse, Petersilie. Dazu gesellen sich noch ein paar Mitbringsel von meinem Spaziergängen: Margariten und Walderdbeeren sowie Winden von den Nachbarn. Den Pflücksalat habe ich mittlerweile fast abgeerntet und die ersten Zuckerschoten sind auch schon weg. Der Rest ist noch fleißig am Wachsen, die letzten kühleren Wochen zeigen da leider ihre Auswirkung, aber ich bin mir sicher, dass trotzdem alle diese Saison noch groß und stark werden… 🙂

Unterwegs auf Fotosafari: Spaziergänge entlang der Saale

Ach jeder kennt doch das Problem, da ist man unterwegs und hat das perfekte Fotomotiv vor der Nase, nur leider keine Kamera zur Hand. So geht es mir gerade immer bei meinen morgendlichen Joggingrunden, sei es nun die süße Entenfamilie, der Schwarzspecht oder die schönen Reflexionen auf dem Wasser. Daher bin ich nun ein paar Mal mit meiner Kamera bewaffnet spazieren gegangen, natürlich bekommt man dann nicht die gewünschten Motive, aber dafür andere tolle Sachen, vor die Linse…

Lost in Quadration: DIY Jeans-Patchwork-Picknickdecke

Es ist vollbracht! 20 alte Jeanshosen, jede Menge gebrochener und verbogener Steck- und Nähmaschinennadeln, über 1000m Garn, unzählige Kratzer an Armen und Beinen und über 100 Arbeitsstunden hat es mich gekostet, aber mein DIY Vorsatz 2015 ist nun umgesetzt 🙂

Picknickdecke_2Die letzten drei Wochen saß ich täglich an der Nähmaschine und die meiste Zeit ging dabei für die Fertigstellung meiner Jeans-Picknickdecke drauf. Nun ist sie endlich fertig und ich bin stolz & glücklich. Aber nicht nur weil ich jetzt wohl die beste Picknickdecke in ganz Halle besitze, sondern auch weil ich nun endlich wieder Platz in meinem kleinen WG-Zimmer hab. Zwischenzeitlich war ich kurz vor dem Jeansstoff-Quadrate-Koller, überall nur noch Stoffstücke und Zubehör. Nicht mal nachts hatte ich meine Ruhe, denn nicht nur einmal spielte ich Prinzessin auf der Erbse mit Stecknadeln, Auftrenner & Co..

Picknickdecke_1Die finale Picknickdecke ist nun etwa 130cm x 190cm groß, ganz pragmatisch, so konnte ich mit nur kleinen Änderungen einen alten Bettbezug darunter nähen. Die Knopföffnung des Bezugs habe ich gelassen, so kann man später für mehr Komfort auch eine Bettdecke einlegen oder als Schutz gegen Nässe eine Plastikplane. Praktischer Nebeneffekt der Größe: meine ganze 5er WG hat Platz darauf. Eigentlich ist sie fast zu schade zum Benutzen, ich werde wohl schon jetzt die Person verfluchen, die den ersten Ketchupfleck verursacht oder das erste Glas Wein umstößt. Zum Glück kann man sie notfalls aber auch waschen, wobei sie für unsere Waschmaschine zu groß ist.

Picknickdecke_3Sobald das Wetter es zulässt, darf die Decke ihre Premiere feiern, dann startet unsere WG hoffentlich endlich in die Grillsaison 2015.