Umkehren wäre jetzt auch blöd: Deutsche Post Ladies Run 2016

Ja, das Lauffieber hat mich weiterhin voll im Griff. Zwar zwickt es gefühlt jede Woche woanders und auch in meinem zweiten Laufsommer habe ich mich immer noch nicht an das warme Wetter gewöhnt – und werde es wohl auch nie – doch im August ist in Leipzig immer der Deutsche Post Ladies Run zu Gast.

LadiesRun_2016

Nachdem ich dort letztes Jahr über die 5km-Distanz mein Laufveranstaltungs-Debüt feierte, hatte ich mich dieses Jahr bereits im Januar für die 10km-Strecke angemeldet. Laufveranstaltungen – besonders für Frauen – sind gerade irgendwie total IN, dementsprechend wurden in Leipzig die 5km- und 10km-Distanz aufgrund hoher Teilnehmerzahlen getrennt gestartet. Das war mir irgendwie auch recht, denn so erübrigte sich meine Angst von den 5km-Läuferinnen zu einem schnellen Anfangstempo verleitet zu werden. Zusätzliche Hilfe was das Tempo anging, erhielt ich durch eine ausgeliehene GPS-Uhr, bisher hatte ich beim Laufen ja immer mehr auf mein Gefühl gehört und erst seit wenigen Monaten die Trainingsläufe mit Runtastic getrackt. Doch da ich mit dem Ziel startete unter 55min ins Ziel zu kommen, war der Blick auf die Pace und die magische Zahl 5:30min/km zwanghaft und teilweise nahm es mir auch etwas die Freude am Lauf. Doch die Qual wurde im Ziel dann belohnt, mit 54:09min als offizielle Nettozeit habe ich das Ziel erreicht und belegte damit Platz 46.

Ladiesrun_2016

Es war wieder eine schöne Veranstaltung, wenngleich das Goodiebag dieses Jahr leider nicht so toll gefüllt war wie letztes Jahr. Nur so unter Frauen ist es m.M.n. besonders für Anfängerinnen leichter, zudem gibt es bei den Deutschen Post Ladies Runs immer die Möglichkeit die Strecke walkend zu absolvieren. Das finde ich echt toll, denn nicht jeder ist innerhalb kürzester Zeit ein Top-Läufer und trotzdem möchte man sich auch mal unter Wettkampfbedingungen auspowern. Durch das im Startpreis enthaltene Shirt entsteht zudem ein stärkerer Zusammenhalt und man muss sich weniger Gedanken ums Laufoutfit machen. Mal schauen ob es nächstes Jahr zeitlich wieder passt.

Doch wie heißt es so schön: Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Daher hatten meine Beine nur eine kurze Pause und Mitte September geht’s beim Sportscheck Stadtlauf erneut in Leipzig an den Start. Für August zeigt meine Laufstatisitk doch tatsächlich insgesamt 168km an, mal schauen wieviel im September zusammen kommt.

Wünsch Euch schon mal ein schönes Wochenende!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s