Zur Feier des Tages: Rhabarber-Quark-Kuchen

Ja in den letzten Wochen war es auf meinem Blog sehr ruhig, irgendwie fehlte mir einfach die Muse meine ganzen angefangenen Projekte fertig zu stellen. 28 Beiträge umfasst inzwischen mein Entwürfe-Ordner, aber trotzdem gibt es heute passend zum Vater-/Männertag ganz ofenfrisch ein leckeres Kuchen-Rezept. Da ich gerade wieder etwas mehr auf meine Ernährung achten möchte, habe ich Dinkelmehl und Magerquark verwendet, eine Kalorienbombe bleibt es leider trotzdem…

Rhabarber_Quark_Kuchen_1Benötigte Zutaten:

Teig:

  • 220g Dinkelmehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 250g Magerquark
  • 50ml Öl
  • 100ml Milch
  • 1 Packung Backpulver
  • 50g Honig
  • 3 Packungen Vanillezucker
  • Prise Salz

Quark-Rhabarber-Masse:

  • 250g Magerquark
  • 2 Eier
  • 2 Packungen Vanille-Pudding-Pulver
  • 3 Packungen Vanillezucker
  • 4 Stangen Rhabarber

Streusel:

  • 40g Margarine oder Butter
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 60g Dinkelmehl
  • 40g Zucker

Rhabarber_Quark_Kuchen_2Ich beginne mit den Streuseln, da die Masse zwischenzeitlich etwas im Kühlschrank ruhen muss. Dazu einfach alle zugehörigen Zutaten vermengen und am besten mit dem Händen gut verkneten. Sobald sich die Zutaten gut vermengt haben, für mind. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun aus den restlichen Zutaten jeweils den Teig und die Quarkmasse herstellen. Den Rhabarber dabei in etwa 1-2cm dicke Scheiben schneiden und der Quarkmasse untermischen. Die Kuchenform etwas einfetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Dann den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober- und Unterhitze) etwa 15 Minuten backen. Anschließend die Form herausholen und mit einer Gabel den aufgegangenen Boden in der Mitte etwas einstechen damit wieder eine ebene Fläche entsteht bevor die Quark-Rhabarber-Masse darüber gegeben wird. Nun die Streuselmasse aus dem Kühlschrank holen und über den Kuchen zupfen. Dann wieder in den Backofen geben und für weitere 25-30 Minuten backen bis die Quarkmasse schön fest geworden ist und der Rand leicht braun wird. Kurz abkühlen lassen und falls gewünscht mit etwas Puderzucker bestreuen. Aufgrund des verwendeten Dinkelmehls und des Quarks ist der Boden auch nach der langen Backzeit immer noch etwas feucht, aber trotzdem durch. Guten Appetit!

Wünsch euch noch einen sonnigen Feiertag und wer morgen das Brückentag-Glück hat, auch schon ein schönes verlängertes Wochenende!

Advertisements

3 Gedanken zu “Zur Feier des Tages: Rhabarber-Quark-Kuchen

  1. Die sehen wirklich super lecker aus :)! Ich habe seit ein paar Wochen auch meinen eigenen Blog es wäre super, wenn du vielleicht mal vorbei schaust!
    Liebe Grüße Carla! 🙂

  2. Ohh, das ist genau so ein Rhabarberkuchen wie ich ihn gesucht habe! Vor allem mit dem Dinkelmehl klingt das echt klasse! 😍
    Wird definitiv nachgebacken!
    Liebe Grüße Michelle 💕

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s