Süßes hinter Gittern: DIY Faden-Osterei

Ostern rückt immer näher und damit hat die Fastenzeit endlich ein Ende. Wobei ich muss ja zugeben, dass ich durch das Kreativprojekt mit den Ferrero Spezialitäten so viel Süßes wie noch nie gegessen habe. Deswegen kommen die bösen Kalorien jetzt mal hinter Gitter…

Mon_Cheri_FadeneiMaterial:

  • kleine Luftballons (z.B. Wasserbomben)
  • Wolle
  • Klebstoff oder Tapetenkleister
  • Ostergras (oder Papier zum Selbermachen)
  • Süßigkeiten

Für die Fadeneier zunächst die Luftballons aufblasen. Es gibt im Internet Anleitungen, bei denen die Süßigkeiten bereits vor dem Aufblasen in den Luftballon gebracht werden, bei mir hat das aber überhaupt nicht funktioniert. Damit die Wolle die nötige Festigkeit bekommt wird sie in Kleb „gebadet“, dazu entweder den Tapetenkleister anrühren oder wie ich normalen Flüssigklebstoff 1:1 mit Wasser mischen. Vor dem Umwickeln des Ballons die Wolle etwas auswringen, sonst hat man eine Sauerei und das Trocken geht auch schneller. Mit dem getränkten Wollfaden nun den ganzen Ballon umwickeln, dabei an einer Stelle ein Loch lassen, was etwa die Größe der Süßigkeit hat, die später eingefüllt werden soll. Zum Trocknen den Luftballon am besten auf ein Glas legen, damit überall Luft hinkommt und während dem Trocknen den Ballon mehrfach wenden damit auch alle Stellen trocknen können. Was die Trocknungszeit angeht bitte nicht zu ungeduldig sein, je nachdem wie nass die Wolle war und wie oft man dreht kann es schon länger als 1Tag dauern. Ist die ganze Wolle nun wirklich starr, einfach mit einer Nadel den Luftballon zerstechen und die Reste entfernen. Das Fadenei kann nun über das Extra-Loch gefüllt werden. Ich habe dazu selbstgemachtes schwarzes Ostergras und Mon Cheri verwendet. Durch das Ostergras kann das Loch verdeckt werden und alle fragen sich, wie denn die Süßigkeiten in das Ei gekommen sind 😉

Fadenherz_MonCheri_3Fadenherz_MonCheri_2

Die fertigen Fadeneier können nun einfach als Dekoration verwendet werden, eignen sich aber auch als kleines Geschenk für Freunde, Nachbarn, etc. Solche Fadeneier können natürlich auch mit größeren Luftballons gebastelt werden, dort dann einfach nach dem Trocknen ein größeres Loch einschneiden und das Ei kann zum Osternest gefüllt werden.

Wünsch euch ein schönes Wochenende!

Advertisements

2 Gedanken zu “Süßes hinter Gittern: DIY Faden-Osterei

    • Dankeschön 🙂
      Das Ostergras geht ganz einfach. Man benötigt nur dünnes Papier (ich habe schwarzes Packpapier für Pakete/Geschenke verwendet), scharfes Cutter-Messer, Lineal und eine Unterlage. Mehrere Schichten Papier aufeinanderlegen und mit Lineal & Cutter 1-2mm dünne Streifen schneiden. Diese Streifen dann nur noch mit den Händen etwas verknüllen und fertig ist das selbstgemachte Ostergras.
      Grüßle Moni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s