Glänzend ins neue Jahr: DIY Party-Cardigan

Das Thema dürfte der regelmäßigen VOX Zuschauerin bekannt vorkommen, denn erst vor kurzem stand Shopping Queen genau unter diesem Motto. Auch wenn ich es sonst nicht so mit Glitzer bei meiner Kleidung habe, so lagen schon länger zwei glänzenden Stoffe auf meinem to-do-Näh-Stapel. Der schwarz-silber schimmernde Stoff ist dabei aus dem Fundus meiner Mama und der grau-golden schimmernde Stoff war ein Reste-Schnäppchen bei Karstadt.

Party-Cardigan_1

Da mir recht schnell warm wird, trage ich selbst im Winter oft meine Sommertops mit einem Cardigan drüber. Daher stand schon früh fest, dass ich aus den Stoffen Cardigans nähen wollte. Im Internet findet man ja so viele tolle Nähblogs mit Tutorials, ich habe mich letztendlich für diese Anleitung hier entschieden. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, aber trotzdem ganz gut verständlich. Genau nach Anleitung habe ich den golden schimmernden Stoff verarbeitet.

Party-Cardigan_2Party-Cardigan_3Party-Cardigan_4

Mit dem Ergebnis war ich ganz zufrieden, allerdings störte mich die Tatsache, dass man die Ausschnitte für die Armbündchen durch die zuvor genähte Naht schneidet, sowas mag ich einfach nicht. Zudem werden Armbündchen und der breite Saum jeweils etwas auf Spannung genäht, was an den Handgelenken ja von Vorteil ist, stört mich beim Saum allerdings, denn so entsteht gerade hinten am Po doch ein großer Stoffhaufen und vom angenähten Saum ist dort nichts zu sehen. Mit diesen beiden kleinen Änderungen ist dann noch eine zweite Jacke entstanden.

Party-Cardigan_5Party-Cardigan_6Party-Cardigan_7

Der vorangestellte Zuschnitt der Handgelenkslöcher ist dabei kein großer Aufwand, anders sieht es beim neuen Saum aus. Da dieser nun nicht mehr auf Spannung genäht werden soll, geht es nur wenn die Stofflänge dem Umfang des zugehörigen Lochs im Cardigan entspricht. Daher habe ich alle anderen Arbeitsschritte bereits abgearbeitet und dann mit einem Maßband den entstandenen Umfang gemessen. Mit knapp 160cm sind dies doch 20cm mehr als im Original und daher musste ich den Saum aus zwei aneinander genähten Stoffstücken nähen. Hierbei einfach zwei gleichgroße Stücke verwenden, dann fallen die Nahtstellen am Rücken eigentlich kaum auf. Das Problem mit dem Stoffhaufen ist zwar noch nicht ganz gelöst, aber es sieht jetzt schon besser aus und der Cardigan ist dadurch hinten auch gleich etwas länger.

Was die Größe des Cardigans angeht, so ist er doch sehr flexibel. Ich selbst trage bei Oberteilen meist 36/S, daher würde ich ihn als passend für 34-40 einschätzen. Problematisch wird es eher bei langen Armen, da die volle Stoffbreite von 140cm verwendet wird, kann hier ohne größeren Aufwand nur über eine Verlängerung der Armbündchen mehr Länge geschaffen werden. Was den Stoff angeht, sollte dieser in beide Richtungen zumindest leicht nachgeben, bei meinem schwarzen Cardigan lässt sich der Stoff nur in eine Richtung dehnen, dadurch sitzt der Cardigan einfach nicht perfekt. Mir gefällt der Schnitt aber auf jeden Fall so gut, dass bestimmt noch weitere in der Art folgen werden und mit einem nicht glänzenden Stoff verschwindet dann vlt. auch der leichte 80er Jahre Touch 😀

Wünsch euch ein schönes Silvester und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Silvester_2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s