Ä Tännschen plis: Strumpfhosen Upcycling Idee Tannenbaum-Kissen

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, daher steht nach dem Klorollen-Adventskalender und den Filz-Deko-Allroundern der Tannenbaum nun passend zum dritten Advent ein weiteres Mal Modell für meine weihnachtlichen Kreativergüsse. Dieses Mal ist das Ergebnis eher aus der Abteilung Deko-Krimskram und der Tatsache geschuldet, dass ich einfach so schwer Sachen wegwerfen kann auch wenn sie eigentlich Müll sind.

Strumpfhosen_Tannenbäume_1

Ausgangspunkt war mein letzter Heimatbesuch und das Stöbern durch die 80er Jahre Kleiderkisten meiner Mama, wobei ich eine tolle, noch original verpackte, dunkelgrüne Strumpfhose entdeckte. Da ich solch eine Farbe trotz meiner fast 100 Stück umfassenden Strumpfhosensammlung noch nicht hatte, wurde sie natürlich gleich eingepackt. Hier in Halle kam dann die Ernüchterung denn trotz Aufdrucks „Strumpfhose“, handelte es sich nur um eine Leggins, bei der sich nach dem ersten Waschen dann zudem zeigte, dass der Gummibund die letzten 30 Jahre doch nicht so gut überstanden hatte.

Wegwerfen kam aufgrund meines sparsamen Schwabenherzens nicht in Frage, da hatte ich die Idee aus dem dunkelgrünen Maschenstoff kleine Tannenbäume zu nähen und sie anschließend mit Füllwatte auszustopfen. Diese hatte ich ebenfalls in den Bastelkisten meiner Mutter gefunden und einfach mal auf Verdacht eingepackt. Der erste Versuch ganz ohne Vorlage und abmessen wurde dann leider etwas krumm und schief, dieser Tannenbaum mit Charakter bekam dann aber noch eine ganz besondere Aufgabe, mehr dazu gibt’s in den nächsten Tagen.

Strumpfhose_Tannenbaum_5 Strumpfhose_Tannenbaum_6Strumpfhose_Tannenbaum_7Strumpfhose_Tannenbaum_8

Für den zweiten Versuch habe ich dann zunächst aus Papier Vorlagen in drei verschiedenen Größen ausgeschnitten, die Leggins auf links gedreht und die Tannenbäume aufgemalt. Da der Stoff ja sehr dünn ist, habe ich zunächst darauf verzichtet, die Konturen auszuschneiden, sondern den Stoff erstmal schlauchartig belassen. Damit nichts beim Nähen verrutscht, wurde alles mit Stecknadeln fixiert und dann mit der Nähmaschine vorsichtig der Linie entlang nähen. An der Unterseite lasse ich etwa 2 cm frei, damit der Stoff gewendet und gefüllt werden kann. Entlang der Naht habe ich mit etwa 5mm Anstand den Tannenbaum ausgeschnitten. Da die Tannenbäume ja nur als Deko dienen sollen, verzichte ich auf zusätzliches Versäumen der Kanten. Bei den Zacken kann es nach dem Wenden hilfreich sein, einen eingezogenen Kugelschreiber zu nehmen, so kommt die Form besser zur Geltung, ebenso kann beim Befüllen bis in die kleinste Ecke Füllwatte gequetscht werden. Zum Schluss nur noch das Loch unten per Hand vernähen und fertig sind die kleinen Tannenbaumkissen, die noch weiter verziert werden können, aber auch „natur“ ein tolles Bild abgeben.

Strumpfhosen_Tannenbäume_2Strumpfhosen_Tannenbäume_3Strumpfhosen_Tannenbäume_4

Ich hatte farblich das Glück eine dunkelgrüne Leggins zu erwischen, da es in Sachen Weihnachtsdeko seit dem Verkauf pinker Glitzer-Rentiere eigentlich keine Tabus mehr gibt, kann ich mir die Tannenbäume auch in anderen Farben ganz gut vorstellen. Ob andere Motive ebenso toll funktionieren muss ausprobiert werden. Kommt auch immer etwas auf die verwendete Strumpfhose an. Meine beispielsweise gibt in der Länge kaum nach, dehnt sich aber stark in die Breite, weshalb meine Bäumchen nach dem Füllen alle etwas dicker waren als geplant.

Egal ob Laufmasche, ausgeleierter Gummibund oder einfach beim Waschen eingegangen – diese Upcycling-Idee ist einfach eine tolle Lösung für kaputte Wollstrumpfhosen, von denen sicher jede Frau irgendwo im Kleiderschrank eine hat. Wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s