Weihnachtsmarktfeeling auf’s Brot: DIY Winter-Marmeladen

Nun brennt schon die zweite Kerze am Adventskranz und ich frage mich gerade wo die viele Zeit der letzten Wochen geblieben ist… Dieses Jahr hatte ich mit der Geschenkevorbereitung ganz vorbildlich bereits im September begonnen, aber trotzdem stresst mich der ganze Weihnachtstrubel nun schon wieder so, dass ich gestern schon fast mit Grinchlaune über den Weihnachtsmarkt zum Hermes-Shop gelaufen bin um endlich meine Weihnachtspäckchen zu verschicken (die laut Plan eigentlich schon am ersten Adventswochenende bei den Empfängern ankommen sollten, aber sofern der Versand-Gott es gut meint, kommen sie zumindest noch vor Weihnachten an^^). In diesen Päckchen waren u.a. auch leckere Winter-Marmeladen, deren Rezepte ich euch heute vorstellen möchte…

Wintermarmelade_1Zutaten Variante 1:

  • 700g Äpfel
  • 200ml Rotwein
  • 50ml Brombeersirup
  • 50ml Orangensaft
  • Zimt
  • Nelken
  • Sternanis
  • 5g Zitronensäure
  • 500g Gelierzucker 2:1

Zutaten Variante 2:

  • 700g Äpfel
  • 300ml Orangensaft (am besten mit Fruchtfleisch)
  • Zimt
  • 50ml Rum oder alternativ Rumaroma
  • 5g Zitronensäure
  • 500g Gelierzucker 2:1

Wintermarmelade_2 Wintermarmelade_3Wintermarmelade_4

Je nach Variante die Äpfel klein schneiden und mit den anderen Zutaten (bis auf Zitronensäure und Gelierzucker) in einem Topf erhitzen und weichkochen. Bei der Variante Punsch kann man einfachheitshalber natürlich statt dem Wein & Gewürzen auch fertigen Glühwein verwenden. Etwas abkühlen lassen und dann pürieren (wer seine Marmelade mit Fruchtstücken möchte, kann dies auch weglassen). Dann die Zitronensäure und den Gelierzucker dazugeben und gemäß Anleitung kochen. In heiß ausgespülte Gläser füllen, gut verschließen und einige Minuten auf den Kopf stellen. Nach dem Abkühlen beschrifte ich die Gläser mit einem Lackstift und verdecke die unschönen Deckel der recycelten Gläser mit einem ausgeschnittenen Kreis aus Weihnachtsstoff.

Wünsch euch einen schönen zweiten Advent!

Advertisements

3 Gedanken zu “Weihnachtsmarktfeeling auf’s Brot: DIY Winter-Marmeladen

  1. Hallo,
    die Marmelade mit dem Rotwein würde ich gern machen. Allerdings hätte ich 2 Fragen. Sollte es lieblicher oder trockener Rotwein sein? Wie viele kleine Gläser bekomme ich aus der „Masse?
    LG Monique

    • Hallo Monique,

      ich verwende beim Backen/Kochen meist halbtrockenen Wein. Weiß leider nicht ob ein lieblicher oder trockener Wein im Vergleich dazu einen großen Unterschied macht.
      Die Anzahl der kleinen Gläser hängt natürlich vom jeweiligen Fassungsvermögen ab. Die Zutaten ergeben zusammen ca. 1500g Masse, wobei beim Einkochen etwas Flüssigkeit verkocht und man den Topf auch nie ganz ausgekratzt bekommt.
      Viel Spaß beim Nachkochen!

      Grüßle Moni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s