Vegane Woche – Tag 3

Tag 3 ist um und so langsam wächst in mir die Sehnsucht nach Käse, Eiern & Co. Da ich abends eigentlich versuche auf „leere“ Kohlenhydrate zu verzichten und stattdessen eher eiweißreiche Kost zu mir zu nehmen, fehlen mir da die Eier ganz besonders…

Frühstück: Brot mit dreierlei Hummus

Heute bin ich nach zwei süßen Tagen wieder meiner Leidenschaft des herzhaften Frühstücks nachgegangen. Zum Vollkornbrot gab es Hummus-Aufstrich in drei verschiedenen Varianten (klassisch, Paprika-Tomate, Olive). Habe alle Aufstriche selber gemacht, das ist gar nicht so schwer. VeganeWoche_Hummusaufstrich

Zutaten:

  • Kichererbsen
  • Sesam / Sesampaste
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • getrocknete Tomaten
  • Oliven
  • Kräutersalz
  • Kreuzkümmel
  • Petersilie
  • Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Grundlage sind jeweils gekochte Kichererbsen, die mit verschiedenen Zutaten püriert werden. Eigentlich gehört Tahini ins Hummus, da dieses bei Alnatura aber vor Kurzem zurückgerufen wurde, habe ich einfach so Sesam mitpüriert. Für die klassische Variante habe ich Kichererbsen, Sesam, Knoblauch, Petersilie, Olivenöl, Kreuzkümmel, Kräutersalz, Pfeffer und Zitronensaft püriert. Da die Mischung an sich recht trocken ist, habe ich noch etwas Wasser hinzugefügt. Bei der Tomaten-Paprika-Variante kamen noch getrocknete Tomaten und Paprikapulver dazu. Bei der Oliven-Variante kleingeschnittene Oliven. Generell beim Hummus nicht sparsam mit den Gewürzen umgehen, denn die Kichererbsen schlucken einiges an Geschmack. Das Hummus kann im Kühlschrank einige Tage aufbewahrt werden und eignet sich in schöne Gläser gefüllt auch als tolles Mitbringsel.

Mittagessen: Wrap mit TofuwürstchenVeganeWoche_Wrap

Heute Mittag hatte ich keine Lust auf große Kocherei und habe mir daher einen schnellen Wrap mit Tofuwürstchen gemacht. An sich esse ich nicht häufig solche Fake-Fleisch-Lebensmittel, denn wenn man auf Fleisch verzichtet, dann braucht man eigentlich diese Produkte nicht. Hin und wieder kann ich im Kühlregal aber dann doch nicht wiederstehen. Den Weizenwrap habe ich mit Senf bestrichen und dann mit Eisbergsalat, Rucola, Tomaten, Oliven, Gurke und Keimlinge gefüllt. Die Tofuwürstchen habe ich kurz in der Pfanne angebraten und kamen dann ebenfalls in den Wrap.

Abendessen: Karottensticks mit DipVeganeWoche_Karottensticks

Eigentlich sollte es heute Abend selbstgemachten veganen Frischkäse geben, aber leider ist der erste Versuch etwas misslungen und muss die nächsten Tage nochmal wiederholt werden. Daher habe ich spontan einfach den klassischen Hummusaufstrich von heute Morgen mit Wasser verflüssigt, etwas Avocado dazugefügt, mit kleingeschnittenen Tomaten, Lauchzwiebeln, Knoblauch und Paprikapulver verfeinert und als Dip zu meinen Karottensticks gegessen. Als Nachtisch gab es ein fertiges Soja-Dessert Vanille, wobei mich das geschmacklich und optisch nicht ganz so überzeugen konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s