Lieber Falafel…

… als einen an der Waffel.

Ich liebe Falafel, das ist für mich als Vegetarierin mein Fast Food Nr. 1 und ich finde es verdammt schade und erschreckend, dass mit Legida nun auch hier in der Region die Fremdenfeindlichkeit solch radikale Ausmaße annimmt. Nachdem ich mich vor einigen Jahren mal ans Selbermachen gewagt habe und dieses Kochexperiment mit einer Pfanne voll verbröseltem Kichererbsen-Etwas und Haulanfall meinerseits geendet hat, bin ich zum Fan der Fertigmischung aus dem BIO-Sortiment von Rossmann geworden (kann ich allen nur empfehlen, die sich nicht die Arbeit machen wollen – mit ein paar eigenen Gewürzen gepimpt schmeckt es echt super). Doch das Falafel-Desaster konnte ich dann doch nicht auf mir sitzen lassen und so habe ich mich nun erneut an die Kirchererbsen gewagt. Dieses Mal habe ich getrocknete genommen, wahrscheinlich waren damals einfach die vorgekochten Genossen aus der Dose das Problem. Für den spontanen Heißhunger ist das Rezept natürlich nichts, denn am Besten fängt man schon am Abend vorher an, aber es lohnt sich, versprochen 🙂

Falafel_2Falafel_1

Zutaten (für etwa 25 Falafel):

  • 250g getrocknete Kichererbsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Ei
  • Vollkornbrösel
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Koriander
  • Petersilie
  • Sesam
  • Gewürze (Kräutersalz, Pfeffer, Paprikapulver)
  • Öl

Die getrockneten Kichererbsen bereits am Vortag in Wasser einweichen und mind. 12 Stunden quellen lassen. Für die eigentliche Zubereitung dann die gequollenen Kichererbsen im Mixer (mit etwas mehr Zeitaufwand geht auch ein Pürierstab) zerkleinern. Die Zwiebel ganz klein schneiden und mit dem Ei, Kreuzkümmel, Koriander und Petersilie zum Kichererbsenmus geben. Nun die Vollkornbrösel hinzufügen bis eine gute Konsistenz entsteht (ähnlich wie bei Frikadellen/ Bratlingen). Mit den restlichen Gewürzen abschmecken und dann kleine Kugeln formen. Da ich in der Bratpfanne „frittiere“ drücke ich die Falafel-Kugeln etwas platt und wälze sie noch in Sesam. In der Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Falafel goldbraun anbraten. Um ein paar Kalorien zu sparen, lasse ich die fertigen Falafel immer auf Küchenkrepp abtropfen. Ich esse Falafel am Liebsten mit einer Joghurtsoße, Gemüse und Feta im Fladenbrot. Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s